Tannenberg

Tannenberg Nationaldenkmal

Das Tannenberg-Denkmal wurde von 1924 bis 1927 bei Hohenstein in Ostpreußen, dem heutigen polnischen Olsztynek, errichtet.

Es erinnerte an die Schlacht bei Tannenberg 1410 während der Litauerkriege des Deutschen Ordens, die Tannenbergschlacht im August 1914 und die Schlacht an den Masurischen Seen im September 1914.

Von 1934 bis 1945 wurden die Särge Paul von Hindenburgs und seiner Frau Gertrud in einer Gruft im Hauptturm des Denkmals aufbewahrt.

Im Jahre 1935 lieferte die Firma Dassel einige Element, u.a. einen Türbogen, für diese Denkmalanlage. Dieses ist dokumentiert durch eine Ansichtskarte an den Werkmeister Schmidt.

Ansichtskarte an Werkmeister Schmidt

Die Anlage wurde von Pionieren der Wehrmacht im Januar 1945 vor der anrückenden Roten Armee gesprengt.