Werkmeister Horche

Werkmeister und Gastwirt Horche

Ferdinand Ferber
Oktober 2020

Der Werkmeister und Gastwirt Eduard Horche (1860 – 1937) ist seit dem 02.03.1887 ein Mann der ersten Stunde in der Geschichte der Firma Georg Dassel. Der gelernte Schlosser Horche ist am 12.03.1860 in Eschwege geboren.

Der Werkmeister und Gastwirt Eduard Horche im Jahre 1930

Er errichtet mit Unterstützung von Georg Dassel seinen Gasthof unmittelbar am neuen Bahnhof in Allagen und direkt neben der Firma bzw. Villa Dassel.

Gasthof Horche, Dassel und Bahnhof im Jahre 1904

Das Hotel Horche ist in den Folgejahren ein zentraler Ort für Post- und Bahndienste, für Renten- und Lohnzahlungen und für Feierlichkeiten aller Art. Die wöchentlichen Lohntütenbälle fanden regelmäßig im Gasthof Horche statt.

Am 01. April 1900 wird in dem gerade errichten Gasthaus Horche die örtliche Postagentur eingerichtet. Nach Eduard Horche führt sein Sohn Carl die Poststation und Gaststätte bis zu seinem Tod. Seine Schwester Frida Horche setzt diese Tätigkeit bis zum 30. Juni 1960 fort.

Gasthof Horche

Für eine Gruppe französischer Kriegsteilnehmer ist das Haus im Jahre 1917 der zentrale Treffpunkt.

Gruppe französischer Kriegsteilnehmer am Gasthof Hoche im Jahre 1917

Im Jahre 1927 feiert Eduard Horche sein 40jähriges Dienstjubiläum bei der Firma Marmor- und Granitwerke Georg Dassel.

Bericht vom 05.03.1927 im Patriot zum Jubiläum des Werkmesiters Horche

Eduard Horche ist verheiratet mit Bertha Paul, die am 08.03.1860 ebenfalls in Eschwege geboren worden ist und am  01.02.1933 in Allagen verstirbt. Er selbst folgt ihr im Tode am 06.02.1937 in Allagen nach.

Von den Kindern der Eheleute Horche: Rudolph Paul (1890 – 1941), Elisabeth Maria Bertha (1894 – 1895), Carl Eduard (1887 – 1949) und Frida Mathilde Charlotte (1896 – 1976), bleibt den Allagenern die Letztgenannte als „Horchen Frida“ in lebhafter Erinnerung.
Mit ihrem Tod im Jahre 1976 endet eine ca. 80jährige Ära.

Frida und Carl Horche im Kreise ihrer Gäste

Das Haus ist lange Jahre Stammlokal für eine Reihe von Vereinen und Vereinigungen gewesen.

Gründungsversammlung des Verkehrsvereins Möhnetal im Gasthof Horche (v.l.n.r: Der Schriftsteller Wilhelm Damwerth (1923-1988), der Malermeister Franz Hüning (1904-1999), der Bahnhofsvorsteher Josef Stallmeister (1907-1953) , Erich Dassel (1892-1956)
Berichterstattung zur Gründung des Verkehrsvereins Möhnetal am 02.11.2019 und am 12.09.1948

Im Jahre 1949 kann man lesen:

„…. dass vielfach gerade an den schönsten Stellen in der Gemeinde unschöner Unrat eine häßliche Wirkung hervorrufen. ..“

Das trifft auch heute noch zu. Die Gründungsversammlung fand im Gasthof Horche statt.

Gaststube Gasthof Horche

Hotel Postillion

Nach einer wechselhaften Zeit wird aus dem Gasthof bzw. Hotel Horche das renommierte Hotel Postillion.

Gaststätte, Postagentur, Hotel und Diskothek

SoAn_Gasthaus_Horche_2020-11-25