SGV Allagen-Belecke

Der Sauerländische Gebirgsverein SGV

Die Gründung des Sauerländischen Gebirgsvereins SGV im Möhnetal geht auf die Initiative von Georg Dassel zurück.

Die Wanderwege des mittleren Möhnetals

Am Neujahrstag 1897 trafen sich 57 Herren aus Belecke, Allagen und dem Möhnetal im Gasthof Ulrich, das spätere Klemensheim des Vikar Bernard Zimmermann aus Allagen, im benachbarten Belecke. Am 16. Mai 1897 wurde Georg Dassel zum Ersten Vorsitzenden gewählt. Man gab sich den Namen „SGV-Abteilung Allagen-Belecke“ und blieb 30 Jahre zusammen.

Erster Vorsitzender: Fabrikant Georg Dassel aus Allagen
Schatzmeister: Dr. med. Ulrich aus Belecke
Schriftführer: Lehrer Mönig aus Belecke

Gleichzeitig trugen sich 37 feste Mitglieder ein, die bereit waren, einen Beitrag von DM 2,50 jährlich zu bezahlen. Bereits 1898 begann man mit der Zeichnung und Herrichtung von Wanderwegen.

Frisch auf!
Wandere!

Im Jahre 1903 erfolgte die Gründung des SGV-Beziks Möhne mit den Abteilungen Allagen, Hirschberg, Warstein, Rüthen, Brilon und Körbecke. Bezirksvorsitzender wurde Georg Dassel, der 1907 den Vorsitz der Abteilung Belecke-Alladen niederlegte.

Sein Nachfolger wurde Dr. Ulrich aus Belecke, der 1910 bis 1913 von Herrn Wiesebrock abgelöst wurde. Nun wurde Herr Georg Dassel jun. der Chef der SGV-Abteilung Belecke-Allagen. Er hatte dieses Amt bis 1921 inne, als ihn sein Sohn Erich Dassel ablöste. Im Jahre 1922 konnte die Abteilung ihr 25-Jähriges Jubiläum feiern.

Am 16. Januar 1927 erfolgte die Trennung der Abteilungen Belecke und Allagen in zwei selbständige Abteilungen, da in beiden Orten die Zahl der Mitglieder sehr angewachsen war. Im Jahre 1929 führte man zwei Veranstaltungen ein, die in der Abteilung zur Tradition geworden sind, nämlich das Kartoffelbraten und die Karfreitagswanderung, die noch heute regelmäßig stattfindet.

Im Jahre 1934 nahmen die Abteilungen aus Belecke und Allagen Abschied von Herrn Georg Dassel sen., der 37 Jahre lang dem Sauerländischen Gebirgsverein sehr verbunden gewesen war, in den letzten zwei Jahren als Ehrenmitglied.

Als Erich Dassel 1936 den Vorsitz abgab, wurde Dr. Norbert Schulz sein Nachfolger. In der Zeit von 1941 bis 1945 wurde die Vereinstätigkeit vorübergehend eingestellt und diese unter dem Vorsitz von Erich Dassel 1947 wieder aufgenommen.

Die Vorstandswahlen des Jahres 1954 brachten folgendes Ergebnis:
1. Vorsitzender: Dr. Norbert Schulz (für den zurückgetretenen Erich Dassel)
2. Vorsitzender: Klaus Dassel
Schriftführer: Anton Hillebrand
Kassenführer: Hans Berghoff

In dieser Sitzung wurde Erich Dassel zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Als 1958 Herr Dr. Schulz vom Vorsitz zurücktrat, wurde Hans Berghoff sein Nachfolger. Ab 1961 übernahm Werner Fröhling den Vorsitz der Abteilung Allagen, während nach wie vor der Stellvertreter Klaus Dassel im Amt blieb.

Soweit zunächst die Geschicke des SGV Allagen, die durchgängig und maßgebend von der Familie Dassel geprägt wurden.

Bis heute ist das Haus Dassel die Vereinslokalität des SGV Abteilung Allagen unter dem Vorsitz von Agnes Helle.

Ein eigener schmucker Raum im Hause wird seit Beginn des Vereinslebens im Haus Dassel von den jeweiligen Mitgliedern liebevoll eingerichtet und gepflegt. Der sorgsame und fürsorgliche Umgang mit den Räumlichkeiten und dem gesamten Haus ist höchstes Gebot und der Familie Dassel angemessen.

Übrigens:

Westfalenwanderweg Etappe 7 Möhnesee – Rüthen,
mit Zwischenstop am Haus Dassel

Der Möhnetalradweg folgt dem Lauf der Möhne von Brilon bis Neheim teilweise auf ehemaligen Bahntrassen, vorbei am Haus Dassel.

Westfalenwanderweg